PROJEKTE

Die sieben Todsünden

87821757_10216400198622240_1087157446406832128_n.jpeg

"Ein liebliches Kuriositätenkabinett in schauerlicher Atmosphäre"

Zum dritten Mal bin ich bei einem Projekt bei den Cammerspielen Leipzig dabei, dieses Mal mit dem Stück Die sieben Todsünden von Dorothea Wagner. Ein verrücktes musikalisches Theaterstück, jede einzelne Todsünde auf phantastische Weise aufleben lässt.

 

BESETZUNG:

SPIEL: Claudius Baisch, Karoline Günst, David Wolfrum

MUSIK: Anton Fuchs (p), Jojo Jäkel (cl, as, fl), Clarissa Kanske (va)

REGIE: Dorothea Wagner

DRAMATURGIE: Martin Philipp Graf

PROJEKTASSISTENZ: Pauline Wagner & Josefine Bartl

MASKE: Parwaneh Mirassan

PUPPENBAU: Emma Ludwig & Ella Burkhard

 

NÄCHSTEN TERMINE:
23., 24., 25. September 2022 Zirkus Mond Berlin

10., 11., 12.Januar 2023  Werk 2 Leipzig

Sichere dir jetzt dein Ticket unter:

www.cammerspiele.de/stueck/die-sieben-todsuenden

 

Jojo-Effekt

Logo.jpeg
WhatsApp Image 2022-01-25 at 23.21.25 (2).jpeg

Mit Jojo-Effekt habe ich meine erste eigene Band, in der ich mich komplett auf meine eigene Musik konzentrieren kann.

Gegründet haben wir uns 2020 unter dem Namen "Lift 4", damals noch als Quartett. Ein Jahr später, nach Ausstieg des damaligen Pianisten Nicklas Koppe, haben wir die Band mit Alex an den Keys und Philipp als zweiten Bläser zu nem Quintett aufgerüstet.

Unser Repertoire besteht aus meinen eigenen eigenen Kompositionen und Arrangements - interessante Rhythmen und schöne Akkordfolgen und -farben stehen dabei im Vordergrund. Stilistisch bewegen wir uns im Fusion-Jazz.

BESETZUNG:

Jojo Jäkel - cl

Philipp Rücker - ts

Margot Cichy - dr

Christian Hartung - b

Alexander Schulze - p

Lametta

Lametta ist eine fünfköpfige Band, die sich in der Probephase für Flos Bachelorprüfung gegründet hat. Mit seinen eigenen Kompositionen schickt Flo die Zuhörer auf eine atmosphärische Reise.

BESETZUNG:

Flo Hasenfuß- g

Jojo Jäkel - cl

Tara Sater- as

Thomas Tito - b

Martin Surga - dr

 

NÄCHSTEN TERMINE:

26. April 2022 C-Keller Weimar

30. Mai 2022 C-Keller Weimar

VERGANGENE PROJEKTE

Mendy - das Wusical (von Helge Schneider)
September 2021

214655580_4096567557059436_6896834817968270328_n.jpeg

„Durch wohl eingesetzte Körperkomik und genauem Timing wird die Groteske zum kurzweiligen, teils düsteren Spaß. Die Verbindung aus Trash-TV und Pferderomantik bringt mit vielen komischen Einfällen und dem großartigen Kostümbild von Romy Rexheuser nicht nur gealterte Wendy-Fans zum Lachen.“

Endlich nach der Corona-Pause darf wieder Theater gespielt werden und wir spielen mit den Cammerspielen diesen Sommer mit Mandy - das Wusical von Helge Schneider. Ein Monat voller Komik, Kuriosität, Irrsinn und das alles begleitet von unserem Jazztrio.

BESETZUNG:

SPIEL: Jennifer Demmel, Victoria Weber, Christian Feist, Ralf Donis,

          Falko Köpp, Damian Reuter, Ulrich Faßnacht

MUSIK: Jojo Jäkel (as), Margot Cichy / Anton Mück (d), Benjamin                   Strauch (p)

REGIE: Danielo Riedl

PRODUKTIONSLEITUNG: Victoria Weber

KOSTÜM: Romy Rexheuser

To play, press and hold the enter key. To stop, release the enter key.

the Bluebelles
2018 - 2019

54435049_2349063568438826_6766834499423567872_n.jpeg

"The Bluebelles" war, als sie 2018 von der Sängerin Valeska Kunath gegründet wurde, eine reine Frauenband, die Titel von früheren Rockabilly-Sängerinnen gecovert hat, wie zum Beispiel Ruth Brown, Patsy Cline oder Jo Ann Cambell. Anfang 2020 bin ich aus der Band wieder ausgestiegen, kurz darauf hat sich die Band dann aufgelöst.

Seit Oktober 2020 ist die Band mit neuer Besetzung wieder am Start und arbeitet jetzt auch an eigenen Stücken

BESETZUNG:

Valeska Kunath - voc

Annett Lipske - p

Jojo Jäkel - as, cl

Nanett Weiss - as

Mandy Neukirchner - g

Ada Scholl - dr

Maja Malysch - b

To play, press and hold the enter key. To stop, release the enter key.

Die wundersame Relativität des Findens
Juni 2018

41308148_2255001797971656_904272361644097536_n.jpeg

"In Die wundersame Relativität des Findens ergeben Versatzstücke aus der griechischen Mythologie mit Schnipseln aus Popliteratur, -kultur und -musik ein Wollknäuel roter Fäden. Im Vordergrund: Drei Spielerinnen und eine Musikerin, die uns im großen Wettkampf um ein Auge durch ungewöhnliche Geschichten führen."

Bei Die Wundersame Realtivität des Findens habe ich meine Leidenschaft für das Theater entdeckt. Mit der kleinen Gruppe aus 7 Frauen hatte ich eine Menge Spaß und mit vielen von ihnen durfte ich auch weitere Projekte zusammen spielen.

BESETZUNG:

SPIEL: Jennifer Demmel, Karoline Günst, Clarissa Schneider

MUSIK: Jojo Jäkel (p, cl, ss)

REGIE: Dorothea Wagner

DRAMATURGIE: Johanna Rex

BÜHNE & KOSTÜM: Leonie Kramp

To play, press and hold the enter key. To stop, release the enter key.